virtueller rundgang

natürlich sollte man die burg schon in wirklichkeit gesehen haben - doch für einen ersten eindruck gibt es hier die möglichkeit, die wichtigsten orte und räume der burg zu „begehen”.

fahre mit der maus ber das bild: die markierten punkte fhren zu weiteren ansichten.

fr eine bersichtsskizze des bereichs, in dem du dich gerade befindest, klicke auf die skizze unten.

bersicht
bersicht
links
orte
betritt die burg durch das tor...tor1
das türmchen: einer der schönsten räume der burg, für fahrtengruppenturm1
der hofhof1
der saal: größter raum der burg, als solcher ort für feste und große veranstaltungensaal1
der kurfürstenkeller: ein altes gewölbe, 10 meter unter der erde, mit offenem kamin und rustikaler ausstrahlungkeller1
das kutscherhaus, das kleinere der beiden übernachtungshäuserkutscherhaus1
das große haus: haupthaus der burg, mit kleinem saal und vielen gruppenräumenhaupthaus1
das kleine haus, wohnhaus unseres burgvogts wanjakleineshaus1
die ursprüngliche burg, heute nur noch ruinerunie1
der zeltplatz bietet platz für einige kothen und auch eine jurtezeltplatz1
betritt die burg durch das tor...eingang
der hofhof
der saal: größter raum der burg, als solcher ort für feste und große veranstaltungensaal
der kurfürstenkeller: ein altes gewölbe, 10 meter unter der erde, mit offenem kamin und rustikaler ausstrahlungkurfuerstenkeller
das kutscherhaus, das kleinere der beiden übernachtungshäuserkutscherhaus
das große haus: haupthaus der burg, mit kleinem saal und vielen gruppenräumenhaupthaus
das türmchen: einer der schönsten räume der burg, für fahrtengruppenturm
der zeltplatz bietet platz für einige kothen und auch eine jurtezeltplatz
die ursprüngliche burg, heute nur noch ruineruine
das kleine haus, wohnhaus unseres burgvogts wanjakleineshaus

die jugendburg balduinstein liegt am südhang des balduinsteiner tals, inmitten von 15.000 qm wald. durch fortwährende erweiterung der eigentlichen burganlage, die nur noch als ruine besteht, gibt es auf dem gelände heute vier häuser, einen ca. 600 jahre alten gewölbekeller sowie einen zum wohnraum ausgebauten wachturm.

zwei dieser häuser sowie das „türmchen” sind für die gruppen, die auf der burg zu gast sind, bestimmt: dort finden sich schlaf- und aufenthaltsräume, ein (speise-)saal für bis zu 40 personen sowie zwei küchen, duschen und auch eine sauna.

alle räume sind individuell eingerichtet, manche haben einen offenen kamin oder einen holzofen. bis auf wenige ausnahmen gibt es keine betten in den zimmern. statt dessen gibt es matratzenlager, um einerseits die flexible nutzung der räumlichkeiten zu gewährleisten, und um andererseits den rustikalen charakter der burg zu erhalten. zusätzlich gibt es einen zeltplatz, auf dem genug platz für mehrere kothen ist.

zusätzlich gibt es den großen saal als großen veranstaltungsraum und als speisesaal für besonders große gruppen. auch dieser verfügt über eine eigene küche. der „kurfürstenkeller” schließlich ergänzt das raumangebot um einen rustikalen gewölbekeller mit offenem kamin und bietet damit die passende umgebung für mancherlei feier. seit mai 2008 ist zudem im raum der alten werkstatt die burgschänke zu finden, ein gemütlicher raum für feiern und singeabende, der auch als speiseraum für das kutscherhaus genutzt wird.

wieviele besucher die burg maximal fasst, lässt sich auf grund der flexiblen raumgestaltung nicht genau sagen. die obere grenze für einen mehrtägigen, angenehmen aufenthalt liegt bei ca. 60 bis 80 personen (je nach anforderung an komfort und speziellen wünschen), notfalls „erträgt” die burg aber auch weit über 100 menschen.